Engagement an Schulen

„Um Kinder zu stärken, müssen wir die Eltern erreichen.“

coach@school holt die Eltern an den Grundschulen in sozialen Brennpunkten ins Boot, denn Eltern sind der Schlüssel zum Erfolg ihrer Kinder. Durch unsere Angebote und Arbeit schaffen wir ein besseres Lern- und Entwicklungsumfeld. Selbstbewusste, informierte und motivierte Mütter und Väter sind engagierte Eltern – und die Basis für eine erfolgreiche Schullaufbahn des Kindes.

Was sind „Parent coordinators“?

Wir tragen dazu bei, dass die Eltern ihre Aufgabe als positive Unterstützer ihrer Kinder in der Schule und Zuhause gezielter wahrnehmen. Das gemeinsame Ziel: Die Kinder werden in ihrer Persönlichkeits- und Leistungsentwicklung besser gefördert. coach@school schafft somit ein stärkeres Selbstbewusstsein von Kindern, Eltern und Lehrern im Schulalltag.

„Parents coordinators“ werden in den USA, Canada oder Finnland erfolgreich eingesetzt.

Unser geschultes Personal baut an den Bildungsorten bei den Eltern Schwellenängste ab, gibt Sicherheit in Erziehungsfragen und Lust auf Bildung. Lehrer werden in wertschätzender und zielführender Kommunikation mit den Eltern geschult.

Wie erreichen wir die Kinder, Eltern und Lehrer?

Coach@school hilft mit individuell auf die Schulen zugeschnittenen Ansätzen, um die Kooperationen zwischen Eltern und Schulen effektiver zu gestalten. Wir informieren, integrieren und beraten. Auf diesem positiven Weg erreichen wir die Eltern und sensibilisieren das gesamte Lehrerkollegium nachhaltig für die Beteiligung von Eltern.

Zudem finanzieren wir die Umsetzung von verschiedenen Elterninitiativen an der Grundschule. Ein konstruktives Coaching vermittelt neue Inhalte, definiert gemeinsam Ziele und Maßnahmen und stellt mit Monitoring die Umsetzung sicher.

 

„Wirkungskreislauf“

coach@school arbeitet in 5 effizienten Arbeitsschritten, um Mütter und Väter aktiv in den Schulalltag einzubinden.

  1. Bei der Bestandsaufnahme finden erste Befragungen statt. coach@school verschafft sich dabei ein gutes Bild über den Zustand der Schule, Infrastruktur, Ausstattung, Räumlichkeiten, Anzahl der Schüler und Lehrkräfte.
  2. Die Integration besteht vor allem aus unserem ElternCafé, wo wir einen Einblick in die Stadtteil-Organisationen geben wollen und mit den Eltern auf mehrsprachigen Ebenen begegnen. Bei Kaffee, Tee oder Softdrinks führt man in freundlichem Ambiente erste Kennlerngespräche. Mütter und Väter lernen hier auf ganz leichte Weise ihre Scheu abzulegen.
  3. Im nächsten Schritt wird das Interesse von Eltern und Lehrern ganz konkret geweckt. Die Information besteht aus Angeboten für Fortbildungen, unserem Handout, verschiedenen Veranstaltungen, dem Hinweis zu Mentoren und der Übersetzerdatenbank.
  4. In der Betreuung & Beratung arbeitet coach@school konkret an individuellen Problemlösungen. Womit hat das Kind aktuell im Schulalltag zu kämpfen? Wie können sich Mutter und Vater einbringen, damit die Lust am Lernen zurückkehrt? Und wie kann im Verbund mit den Lehrern das Lernklima verbessert werden?
  5. Mit dem Elternrat (ER) und der Klassenelternvertretung (KEV) werden gemeinsam Strukturen & Know-How erarbeitet und verschiedene Anreize geschaffen, damit die Schule die Eltern auch ohne coach integrieren, informieren und betreuen kann.
wirkungskreislauf_neu