Mit dem Hamburger Bücherkoffer stellt coach@school e.V. mehrsprachige Kinderbücher für den Unterricht in der Klassenstufe eins und zwei und für zu Hause zur Verfügung. Im Schuljahr 2019/20 ist unser Bücherkoffer an 17 Grundschulen im Einsatz und erreicht ca. 1.440 Familien.

Jede Klasse wird mit je zwei blauen Bücherkoffern ausgestattet, die für die Dauer eines Schuljahres durch die Familien wandern und zum gemeinsamen (Vor-)Lesen anregen. Zusätzlich erhalten die Klassen zwei Bücher für die Arbeit im Unterricht und ein Buchgeschenk für jedes Kind zum Ende des Schuljahres, um die erlebten Bucherfahrungen nachhaltig in der Schule und in den Familien einzubinden. Ferner motivieren eine Kuscheltiereule – unser Lesefreund –, ein Lesetagebuch und unsere Leseregeln zum Lesen in der Schule und zuhause.

Der Hamburger Bücherkoffer und sein Begleitprogramm werden in Kooperation mit der „Family Literacy“-Bildungsinitiative (FLY) des Hamburger Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung angeboten. Für Eltern finden Vor-Leseworkshops und für die Lehrkräfte der jeweiligen Schulen finden Fortbildungen durch FLY am LI (Landesinstitut für Lehrerfortbildung) mit dem Hamburger Bücherkoffer begleitend zum Schuljahr statt. Die Schulklassen erhalten Bücher für die Klassen und zusätzlich didaktische Vorschläge/Anleitungen für den Unterricht in mehreren Schulfächern.

Durch die Einbindung des Projekts in den Schulunterricht, seine Vernetzung mit dem FLY-Programm und die aktive Einbindung der Eltern, ist der Hamburger Bücherkoffer eine wirkungsvolle und nachhaltige Initiative zur Lesekompetenzförderung der Grundschulkinder und Elternbeteiligung, die gleichzeitig eine Mehrsprachigkeit anerkennt.