So wichtig ist die eigene Muttersprache #deutschlandfunkkultur

Die Forschung zeigt : Eine gut ausgeprägte Muttersprache ist wichtig, um weitere Fremdsprachen leicht erlernen zu können.

Prof. Dr. Heiner Böttger (Kath. Universität Eichstätt- Ingolstadt) bestätigt, wenn die Muttersprache gut gefördert wird und Kinder diese sicher sprechen können, lernen sie jede beliebige Sprache akzentfrei und spielend , auch wenn die Kinder mit dieser Sprache vorher nie in Berührung gekommen sind.

Klicken Sie auf den QR Code und Sie gelangen direkt auf das interessante Feature von DeutschlandfunkKultur.

openTransfer hilft uns, weiterhin in Deutschland zu wachsen

Wir möchten unser nachhaltiges Projekt ‚Hamburger Bücherkoffer‘ nach dem erfolgreichen Start 2019 des ‚Frankfurter Bücherkoffer´s‘ in vielen anderen deutschen Städten implementieren. Die Community ‚Open Transfer Accelerator‘ unterstützt uns bei unserem Projekttransfer.

Neu! Kooperation mit der Hamburg Media School

Wir freuen uns sehr auf das Coaching der Hamburg Media School, die uns in den nächsten Monaten in den Bereichen Social Media viel Neues zeigen wird! Wir sind gespannt darauf und bedanken uns für die großartige Möglichkeit, uns weiterhin zu optimieren.

Vielen Dank!

Sandra und Matthias haben von coach@school jeweils ein BUNTES VERDIENSTKREUZ für herausragendes soziales Engagement erhalten, weil sie den Hamburger Bücherkoffer seit Anbeginn finanziell, ideell und tatkräftig unterstützen.

„Zukunft Bildung“: Hamburger Bücherkoffer

Jeder fünfte Viertklässler kann nicht richtig lesen. Dabei erhöht Lesen die Bildungschancen. Deshalb macht sich der Bücherkoffer für genau das Thema stark und ist in immer mehr Hamburger Grundschulen zu finden.

Mehr Infos und den ganzen Beitrag gibt es hier!

 

Der Hamburger Bücherkoffer gewinnt den Deutschen Integrationspreis 2019

Wir sind überwältigt! Nach einer vierwöchigen Crowdfundingphase haben wir anhand der meisten Spenden den Deutschen Integrationspreis 2019 der Hertie Stiftung gewonnen. Vielen Dank an alle Unterstützer*innen – ohne euch und ohne den Einsatz unseres tollen Teams wäre dieser wichtige Erfolg nicht möglich gewesen.

Hier geht es zur offiziellen Pressemitteilung der Hertie Stiftung.

Newsletter Seiteneinsteiger e.V.

Wir sind heute im Newsletter des Seiteneinsteiger e.V. erschienen, danke für die Unterstützung! 🙂

Ab dem 7.5 sind wir dann auf die Unterstützung von jedem von euch angewiesen und freuen uns auf ganz viele Menschen, die unser Projekt mit einer kleinen (oder auch großen) Spende voranbringen möchten! Mehr Infos dazu folgen in Kürze, also seid gespannt😊👏

Hier geht‘s zur Aktion!

Unterstützung Hamburger Volksbank Stiftung

Die Hamburger Volksbank mit der Hamburger Volksbank Stiftung unterstützt uns in den nächsten drei Jahren großzügig mit 9.000€! Der gesamte Vorstand von coach@school e.V. und die Teams vom Hamburger Bücherkoffer bedanken sich recht herzlich, denn so können wir noch mehr Familien erreichen! 😊

Der Hamburger Bücherkoffer im Einsatz im Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“

Die Klasse 5a der Schule Marckmannstraße hat den Bücherkoffer ausprobiert und damit gute Erfahrungen gemacht. Im Rahmen der „Bücherstunde“ durften sich die Schüler Bücher aus dem Koffer aussuchen, die dann von Erwachsenen vorgelesen wurden. Besonderes Interesse weckte das Buch „Pia sucht eine Freundin“. Die Schüler verfolgten den vorgelesenen Inhalt mit großem Interesse und es entwickelte sich ein Unterrichtsgespräch über das Thema „Freunde“ und „Freundschaft“, das die Schüler der 5a sehr bewegte.

Auch die Übersetzungen der Geschichten in andere Sprachen sind von großem Wert für die Schülerschaft der Schule Marckmannstraße. Die Sprachen farsi, russisch, arabisch, englisch, rumänisch, türkisch und polnisch gehören zu den Sprachen, die hier an der Schule von einigen Schülern verstanden werden können. So können sich durch die Beschäftigung mit dem Bücherkoffer auch immer wieder interessante Gespräche über die Heimatländer/Sprachen der Kinder entwickeln. Auch im Sachunterricht können die Bücher eingesetzt werden, wenn es um das Thema „Aus diesem Land komme ich“ o.ä. geht.

Für die Schülerschaft im Förderschwerpunkt „Geistige Entwicklung“ ist es oft auch wichtig, dass die Inhalte von Büchern nicht zu komplex sind. Besonders das Buch „Heute bin ich“ kann auch mit leistungsschwächeren Schülern gut thematisiert werden, da es auf jeder Seite nur aus einem Bild und einem dazugehörigen Wort besteht. Auch großformatige Bebilderungen in Kombination mit einfachen, kurzen Texten helfen vielen Schülern dabei, sich mit einem Buch auseinander setzen zu können (z.B. in „Wie fühlst du dich heute?“ oder „Heule Eule“).

Insgesamt ist der Hamburger Bücherkoffer in der Klasse 5a gut angenommen worden und konnte einfach, schnell und gewinnbringend in den Arbeitsalltag integriert werden.

Ein Beitrag von Martin Breil (Klassenlehrer Klasse 5a/ Schule Marckmannstraße)

Beitrag auf Sat.1

Am Welttag des Buches wurden wir von Kamerateams vom NDR & Sat.1 begleitet. Den Beitrag von Sat.1 findet ihr auch online, viel Spaß beim Anschauen😊

Hier geht‘s zum TV-Beitrag!