Projekte

Grundschule Luruper Hauptstraße in Hamburg

Zitat von einer Mutter: „Wie gut, dass es hier nicht nur um Kaffeetrinken und Kuchenessen geht, das kann ich auch Zuhause. Wie gut, dass ich etwas lernen kann.“

Coach@school hat 2015 an der Grundschule Luruper Hauptstraße in Hamburg das ElternCafé eingerichtet. Dort wird nach der Methode des STEP-Erziehungstrainings jede Woche ein neues Thema gemeinsam bearbeitet. STEP steht für Systematisches Training für Eltern und Pädagogen und ist ein wissenschaftlich evaluiertes pädagogisches Konzept.

Im ElternCafé können Eltern Antworten auf ihre Fragen zu Bildung, Erziehung und das Hamburger Schulsystem erhalten: Wie hoch sollte das Taschengeld sein?  Welche Regeln für den Medienkonsum sind sinnvoll? Welche weiterführende Schule ist die richtige für mein Kind?   Auch individuelle Beratungen sind möglich.

Das Projekt wirkt auf mehrere Zielgruppen, Eltern, Lehrer und Kinder:

Kinder

  • Eltern und Lehrende nehmen positive Verhaltensänderungen wahr
  • Kinder sind stolz auf ihre Eltern, wenn sie sich engagieren/ ausbilden
  • Kinder freuen sich über gemeinsame Veranstaltungen mit ihren Eltern
  • Schwierige Einzelfälle werden an professionelle Institutionen vermittelt

Eltern:

  • Deutliche Veränderung der Normen und Wertvorstellungen
  • Persönliche Weiterentwicklung auf sprachlicher und mentaler Ebene
  • Ermutigung, sich gesellschaftlich zu betätigen und weiterzuentwickeln, in Bezug auf Job und auch Schulleben (Mentorenausbildung))
  • Interkultureller Austausch wird als Bereicherung empfunden
  • Eltern erfahren Belohnung, wenn sie sich fortbilden und regelmäßig am ElternCafé teilnehmen

Lehrende:

  • Teams werden geschaffen: Lehrerin wird Eltern-Koordinatorin
  • Lehrende lassen sich bei pädagogischen Problemen beraten
  • Fortbildung zum Thema Kommunikation ist geplant
  • Lehrer nutzen unser Angebot einer Übersetzerdatenbank
  • Lehrer verändern ihre Haltung, sie spüren eine konkrete Entlastung und nicht – wie zunächst befürchtet – zusätzliche Anforderungen

Worauf kommt es uns an?

Wir möchten eine vertrauensvolle und zuverlässige Umgebung für die Begegnung mit den Eltern schaffen, um Schwellen abzubauen und sie für schulische Inhalte zu interessieren. Wir kommunizieren mit den Eltern auf Augenhöhe, um ein wertschätzendes und respektvolles Miteinander aufzubauen.

Lehrer unterstützen wir bei der Aufgabe mit den Eltern ergebnisorientiert zu kommunizieren und sie zu beraten. Lehrer werden durch unsere Arbeit, unsere Ansätze und unsere Unterlagen motiviert und fortgebildet. Ein Netzwerk im Stadtteil wird gebildet, damit die Schule nachhaltig Unterstützung erhalten kann.

Am Ende des Projektes wird ein Team aus Lehrern und Eltern geschaffen, die die Herausforderungen mit den Eltern eigenständig leisten können.

ELTERNCAFÉ AN DER GRUNDSCHULE LURUPER HAUPTSTRASSE
Jeden Montag von 8.00 bis 10.00 Uhr in der Mensa

www.luruperhauptstraße.hamburg.de

Grundschule an der Gartenstadt

IV-Klassen benötigen besondere Hilfe!

„Wir konnten den Elternrat gewinnen eine Übersetzerdatenbank für die Eltern aufzubauen!“ freut sich die coach@school-Mitarbeiterin Brigitte Stange. Die Anforderungen für die neuen IV-Klassen (Internationale Vorbereitungsklassen) in der Hamburger Grundschule An der Gartenstadt sind komplett anders.  Flüchtlings- und Migrationseltern benötigen besondere Hilfe. coach@school möchte gemeinsam mit Schule Instrumente und neue Kontakte etablieren.

Grundschule Arnkielstrasse in Hamburg

An der Grundschule Arnkielstraße gestalten wir ein umfangreiches Erziehungs- und Bildungspartnerschaftsprojekt. Unsere coach@schooI-Koordinatorin arbeitet hier gemeinsam mit interkulturell ausgebildeten Lehrern und Eltern-Mentoren unter Einbeziehung ansässiger Stadtteilorganisationen. Aktuell unterstützen wir Flüchtlingskinder bei der Integration und den ersten Schritten in den Schulalltag.
www.schule-arnkielstrasse.de