Unser Team

Vorstand

Kerstin Wiskemann

Gründerin / Leitung (ehrenamtlich)

Kerstin Wiskemann hat nach einem abgeschlossenen BWL-Hochschulstudium für zwei internationale Corporate Branding Agenturen als Beraterin in London gearbeitet. Kunden wie Boehringer Ingelheim, Audi, Boehringer Mannheim, Reemtsma, wurden in Fragen Identität und Kommunikation betreut. Die Mutter von drei Söhnen führte dann die Pressearbeit in Deutschland für die in London ansässige Firma „Wolf Olins Corporate Branding“. Zuletzt hat Kerstin Wiskemann unter dem Firmennamen „Kerstin Wiskemann Branding & Architecture“ Immobilienfonds im Bereich Branding beraten. Seit über 5 Jahren engagiert sich Kerstin Wiskemann im Hamburger Bildungssystem. Es werden Schulen mit benachteiligten Familien betreut und beraten.

Claudia Schink

Schriftführung / Kommunikation (ehrenamtlich)

Claudia Schink absolvierte nach dem Politik- und Geschichtsstudium eine Ausbildung zum PR-Consultant bei PR International in Hamburg und betreute dort als Consultant verschiedene deutsche und französische Unternehmen. Nachfolgend volontierte Claudia Schink beim Hamburger Heinrich Bauer Verlag und war dort nach Stationen als Ressortleiterin als stellvertretende Chefredakteurin und Chefredakteurin beschäftigt. Nach der Geburt ihrer zwei Kinder arbeitet sie als Freelancer im Bereich Kommunikationsberater für Unternehmen und Agenturen. Claudia Schink beschäftigt sich seit Jahren ehrenamtlich mit der Kommunikationsberatung für Schulen in sozialen Brennpunkten.

Bettina Henze

Prozesse und Monitoring (ehrenamtlich)

Bettina Henze hat nach dem abgeschlossenen Studium zur Diplom-Kauffrau bei der Hamburgischen Landesbank/HSH Nordbank AG in verschiedenen Positionen mit dem Schwerpunkt Steuerung und Controlling in Hamburg und Kiel gearbeitet. Seit 2017 ist die Mutter zweier Töchter zertifizierte Dozentin, Trainerin und Coach in der Erwachsenenbildung.

Stefanie Hagenmüller

Schatzmeister / Finanzen (ehrenamtlich)

Stefanie Hagenmüller hat an der Universität St. Gallen Wirtschaftswissenschaften studiert und arbeitet heute als Senior Managerin bei KPMG in Hamburg. Als Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin prüft und berät sie mittelständische und internationale Unternehmen, insbesondere im Bereich Media und Entertainment. Stefanie Hagenmüller koordiniert zudem das KPMG Smart Start Team in Hamburg. Hierbei werden Unternehmensgründerinnen und -gründer auf Ihrem Weg unterstützt und Ihnen bei allen wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen zur Seite gestanden. Stefanie Hagenmüller ist Mutter von 4 Kindern.

Christine Lehmann

Vereinsmanagement (ehrenamtlich)

Nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin bei Hugendubel München studierte Christine Lehmann Geschichte. Als Mutter zweier Kinder baute sie gemeinsam mit ihrem Mann ein Unternehmen auf. Erfahrungen sammelte sie bei ehrenamtlichen Tätigkeiten an Hamburger Grundschulen. Seit achtzehn Jahren ist sie bei der Hamburger Buchhandlung Heymann beschäftigt. Christine Lehmann leitet das coach@school-Office.

Kassenprüfer

Dr. Gisbert Beckers

Kassenprüfer (ehrenamtlich)

Dr. Gisbert Beckers hat nach Jurastudium in Freiburg, Lausanne und Hamburg sowie der Promotion ein Traineeprogramm bei der Deutsche Bank AG absolviert. Nach einer ersten Tätigkeit bei einer Immobilientochter der Bank hat er sich in 1988 selbstständig gemacht und ist seitdem als Unternehmer in der Immobilienbranche aktiv. Heute finanziert er als Partner der BNS Real Estate Capital GmbH Immobilienunternehmer mit Eigenkapital und Mezzanine in Deutschland, Spanien und den USA. Als Vater von 4 erwachsenen Kindern verfügt er über ausreichende Schulerfahrung.

Beirat

Wir bauen ein multifunktionales Team aus den Bereichen Bildung, Unternehmer, Ärzten, Meinungsführer und Förderern auf. Dabei orientieren wir uns an den individuellen Strukturen der kooperierenden Schulen und deren Stadtteilen, um funktionierende Netzwerke zu erschaffen.

Maike Ellenberg

Projektleitung „Der Hamburger Bücherkoffer“

Maike Ellenberg ist mit der Liebe zu Büchern und Geschichten aufgewachsen.

Nach einem Geschichts- und Literaturwissenschaftsstudium und nach Abstechern in Redaktionen und PR-Arbeit, arbeitete sie als Projektleiterin im Eventmanagement.

Parallel engagierte sie sich im Elternratsvorstand sowie im Kreiselternrat des Albert-Schweitzer-Gymnasiums und organsierte Spendenaktionen für das Flüchtlingsheim Eschenweg.

Der „Hamburger Bücherkoffer“ ist für Maike Ellenberg ein Herzensprojekt. Eine perfekte Mischung aus Liebe zu guten Büchern, Hilfe zur Selbsthilfe und nachhaltigem Sinn.

 

Vera Klischan

(ehrenamtlich)

Vera Klischan war von 1976 bis 2015 im Schuldienst. Sie war zunächst in NRW, seit 1993 in Hamburg als Lehrerin tätig. Von 1998 bis 2015 hat sie die Gorch-Fock-Schule in Hamburg-Blankenese geleitet. Als Mutter von zwei Töchtern und als Schulleiterin konnte sie die Institution Schule aus der privaten und der professionellen Perspektiven erleben.
Als Leiterin der Blankeneser Grundschule hat sie sich grundlegend mit den Bereichen Schul- und Unterrichtsentwicklung, sowie Förderkonzepten sowohl für lernstarke als auch lernschwache Schüler und Schülerinnen beschäftigt.
Vera Klischan wird sich besonders für den Hamburger Bücherkoffer einsetzen.

Andrea Kupfer-Osthues

(ehrenamtlich)

Nach ihrem Studium der Betriebswirtschaftslehre hat die geborene Fränkin ihre ersten beruflichen Schritte bei Philips im Personalbereich gemacht. Mitte der 90er-Jahre hat sie sich dann auf das Thema Personal- und Organisationsentwicklung konzentriert und sich – nach einigen Jahren bei der TOP Business AG – selbständig gemacht. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie 2003 offstandards gegründet, ein Unternehmen mit mittlerweile 17 festen Mitarbeitern, 70 Partnern und zwei Standorten, welches sich in seinen Themenfeldern (Personal- und Organisationsentwicklung, Digitales Lernen, Kulturentwicklung) in den letzten Jahren einen sehr guten Namen machen konnte.

Helmut Stieber

(ehrenamtlich)

Als Inhaber zweier Handelsunternehmen und langjähriger Erfahrung als Elternrat eines Hamburger Gymnasiums hat Helmut Stieber festgestellt, dass es zwischen Schule und Wirtschaft mehr Nähe geben sollte. Der Unternehmer sagt: Schulen müssen umdenken und mehr Raum für die Vorbereitung auf das spätere Berufsleben schaffen. Es gilt, bereits sehr früh ein stärkeres Bewusstsein hierfür zu schaffen. Schon in den Grundschulen muss gezielter gefördert werden. Durch Verbindungen zu Wirtschaftsunternehmen schafft Helmut Stieber hilfreiche Kontakte und wirbt für die finanzielle Förderung unseres Vereins.

Dr. med. Bettina Flint

(ehrenamtlich)

„Entwicklungsstörungen beim Lernen, Mobbingerfahrungen, Überforderung und hoher Leistungsdruck kann dazu führen, dass Kinder die Schule vermeiden und es zu Fehltagen bis zum Schulabsentismus kommt. Deswegen ist es sinnvoll, präventiv in Schulen Hilfe und Unterstützung anzubieten“, sagt die promovierte Ärztin Bettina Flint. Die Allgemeinmedizinerin hat vor 4 Jahren ihre Fachrichtung in die Kinder- und Jugendpsychiatrie verlagert. Sie ist im Altonaer Kinderkrankenhaus auf der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Station tätig. Dort ist für psychisch erkrankte Kinder die Schule ein zentrales Thema und hat großen Einfluss auf ihre gesunde Entwicklung.
Die Mutter von 4 Töchtern hat mit Freundinnen den Elternratgeber „Kinder- Kinder für Kindergesundheit und Entwicklung“ geschrieben, erschienen im Gräfe & Unzer Verlag.

Stephanie Riecker

(ehrenamtlich)

Durch ihre Erfahrungen in der Wirtschaft als Managerin und als Trainerin im Bereich Persönlichkeitsentwicklung weiß Stephanie Riecker, daß nur nachhaltige Erfahrungen voranbringen.
Das heißt: nicht konsumierend, sondern aktiv gestaltend Erfahrungen machen! Perspektiven wechseln, neue Wege gehen. Ihre Philosophie: Immer in Bewegung bleiben!
Während ihrer Laufbahn in einem internationalen Food & Beverage- Unternehmen hat sie parallel das Studium der Bildungswissenschaften aufgenommen und 2009 den Verein Potenzialspass e.V. gegründet, der an Münchner Hauptschulen aktiv ist. Dort werden Kinder und Jugendliche mit Hilfe von Sport und Spaß an Bewegung in ihren Sozialkompetenzen trainiert. Sie arbeitet jetzt u.a. bei Bergedorfer impuls, einem Integrationsunternehmen, das psychisch und psychosomatisch erkrankte Menschen wieder in den Job zu begleitet.

Coaches

Henriette Mühlmann

hat Kunst, Design und Japanologie studiert und ihre Abschlussarbeit über ein Wirtschaftsthema in japanischer Geschichte geschrieben. Sie begeistert sich dafür, Zusammenhänge zu erkennen und Lernprozesse anzustoßen. Ihr Hauptinteresse richtet sich daher auf konzeptuelle Fragen von Wissensvermittlung und kreativer Lernförderung. Nach dem Studium war Henriette einige Zeit in einer Hamburger Stiftung für ein Schülerstipendium tätig. Bei COACH@SCHOOL arbeitet sie freiberuflich in den Bereichen Konzeptentwicklung und Dokumentation.

 

Sarah Lege

Sarah Lege absolviert ihren Master für das Lehramtsstudium der Primar- und Sekundarstufe I an der Universität Hamburg.

Während ihres Studiums setzt sie sich vor allem mit verschiedenen Facetten von Heterogenität und im Zuge dessen mit Aspekten der Wertschätzung, Partizipation und Kommunikation auseinander. Zahlreiche Hospitationen und Praktika an verschiedenen Schulen in unterschiedlichen Hamburger Stadtteilen haben Sarah einen Einblick in die Vielfalt der Schülerschaft gewährt. Dabei konnte sie verschiedene Facetten einer heterogenen Schülerschaft kennenlernen und Erfahrungen im Umgang mit Heterogenität sammeln. Diese Erfahrungen und der wissenschaftliche Fokus rückten für Sarah auch die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit den Eltern in den Vordergrund. Für COACH@SCHOOL arbeitet Sarah Lege im Bereich des Monitorings, um eine ganzheitliche Evaluation der Projekte gewährleisten zu können.

Dorothee Gräve

Dorothee Gräve ist Sozial-und Diplom-Pädagogin. Sie hat die Zusatzausbildung in ‚Klientenzentrierter Gesprächsführung‘ bei der ‚Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie‘ absolviert. Seit 2009 arbeitet Dorothee Gräve als zertifizierte STEP-Trainerin (STEP: Systematisches Training für Eltern und Pädagogen). Mit ihrer langjährigen pädagogischen Berufspraxis als KITA-Leiterin und Vorschullehrerin ist sie eine wertvolle Mitarbeiterin in der Koordination der coach@school-Eltern-Projekte.

Nicola Schäffler

Nicola Schäffler absolviert ihren Master für das Lehramtsstudium für Primar- und Sekundarstufe I an der Universität Hamburg. Sie hat nach ihrem Abitur an der Vorschule in Auroville, Indien, gearbeitet und ein Praktikum in einer fünften Klasse an der Integrativen Grundschule Jaime Balmes in Valencia, Spanien, absolviert. Parallel zu ihrem Studium arbeitete sie im bilingualen Kindergarten DESY in Hamburg. Viele praktische und interkulturelle Erfahrungen mit Kindern verschiedener Nationalitäten aus bildungsfernen Familien hat Nicola Schäffler sammeln können. Damit bringt sie eine grundlegende Sachkenntnis mit Schwerpunkt auf kulturelle und sprachliche Vielfalt mit. Nicola Schäffler ist als Junior Koordinatorin in unseren Projekten tätig.

Andrea Wiechmann

Andrea Wiechmann hat Diplom Sozialpädagogik studiert und ist seit vielen Jahren in der schulischen Beratung, Inklusion und Intergration tätig. Zuvor sammelte sie zahlreiche Erfahrungen in der Begleitung behinderter Menschen. Sie arbeitet an einer Hamburger Stadtteilschule. Ihrer Arbeit kommen ihre Ausbildung als Beraterin für Traumapädagogik und als Erzieherin zugute. Sie ist Mutter eines Adoptivsohnes. Vor diesem Hintergrund ist Andrea Wiechmann nebenberuflich in der Beratung und Fortbildung für Adoptiv- und Pflegeeltern tätig. Frau Wiechmann hat das Konzept des Hamburger Bücherkoffers maßgeblich mit entwickelt und verfasst.

Pauline Edert

Web Management

Pauline Edert hat eine Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print im Jahreszeiten Verlag gemacht. Seit September letzten Jahres studiert sie Mode und Designmanagement an der Akademie Mode und Design in Hamburg. Nebenbei arbeitet sie bei dem Online Shop Impressionen. Bei COACH@SCHOOL ist Pauline ist für das Website Management und den Social Media Auftritt tätig.