(ehrenamtlich)

„Entwicklungsstörungen beim Lernen, Mobbingerfahrungen, Überforderung und hoher Leistungsdruck kann dazu führen, dass Kinder die Schule meiden und es zu Fehltagen bis zum Schulabsentismus kommt. Deswegen ist es sinnvoll, präventiv in Schulen Hilfe und Unterstützung anzubieten“, sagt die promovierte Ärztin Bettina Flint. Die Allgemeinmedizinerin hat vor 4 Jahren ihre Fachrichtung in die Kinder- und Jugendpsychiatrie verlagert. Sie ist im Altonaer Kinderkrankenhaus auf der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Station tätig. Dort ist für psychisch erkrankte Kinder die Schule ein zentrales Thema und hat großen Einfluss auf ihre gesunde Entwicklung.

Die Mutter von 4 Töchtern hat mit Freundinnen den Elternratgeber „Kinder, Kinder“ für Kindergesundheit und Entwicklung geschrieben, erschienen im Gräfe & Unzer Verlag.