Bringen Sie den Bücherkoffer ins Rollen – auch in Ihrer Region!

Nach dem Modell des „Hamburger Bücherkoffers“ rollt der Bücherkoffer heute auch in anderen Städten und Regionen. Hier setzen unsere Partner das Programm eigenständig um. Sie stellen den teilnehmenden Grundschulen alle Materialien zur Verfügung und führen das Begleitprogramm durch. Dies ermöglicht das standardisierte, leicht übertragbare Format des Bücherkoffer Programms. Ein besonderer Erfolgsfaktor ist der lokale Bezug: Er weckt das Interesse von Kindern, Familien sowie der Öffentlichkeit und trägt zur Vernetzung von Schulen, Bibliotheken und der öffentlichen Hand bei.

Sie haben Interesse an weiteren Informationen? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme: info@coachatschool.org

 Als Bücherkoffer Standort…

  • Lesefreude wecken und Elterneinbindung stärken
  • Vielfalt an Schulen fördern
  • einen Beitrag für mehr Bildungschancen aller Kinder leisten
  • am fachlichen Austausch für neue, praxisorientierte Ansätze in der mehrsprachigen Sprach- und Leseförderung teilnehmen
  • mit- und voneinander im Bücherkoffer Netzwerk lernen.
Ein Mädchen ließt
Sultany mit Kindern
Ein Klassenraum
Der Bücherkoffer - Unsere Bücher

Wie werde ich Bücherkoffer Standort?

Die Gründung eines neuen Bücherkoffer Standorts erfolgt über die Social Franchise-Methode. Wir als Zentrale schließen mit unseren Partnern eine Kooperationsvereinbarung und stellen das Konzept sowie alle Materialien zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir eine umfassende Beratung inkl. Wissenstransfer und Qualitätsmanagement an. Unsere Partner, die Franchisenehmer, führen das Programm in ihrer Region bzw. Stadt durch. Sie werben mit unserer Unterstützung Mittel für die Finanzierung der Programm Materialien ein, organisieren die Workshops und begleiten die Schulen.

Wer kann einen Bücherkoffer Standort gründen?

Wir kooperieren mit Schulbehörden, gemeinnützigen Organisationen und kommunalen Einrichtungen. Der Bücherkoffer kann als Programm für sich stehen und z.B. über einen Verein an Grundschulen herangetragen werden. Es lässt sich aber auch mit bestehenden Bildungsprogrammen kombinieren und bspw. auf Ebene der Kultusministerien in Landesprogramme integrieren. Hilfreich für den Aufbau eines Standorts sind Kontakte zu Schulen mit niedrigem Sozialindex sowie die lokale Vernetzung z.B. mit Fachstellen für Mehrsprachigkeit oder im Bereich der Lehrkräftefortbildung.

Kann ich mit meiner Klasse oder Schule am Bücherkoffer Programm teilnehmen?

Um am Bücherkoffer teilzunehmen, braucht es einen regionale Programmleitung. Diese sind Partner von coach@school, die das Bücherkoffer Programm an mindestens zwei Grundschulen in einer Stadt oder Region umsetzen. Hier finden Sie eine Übersicht alle Standorte mit den Kontaktdaten der jeweiligen Ansprechpartner*innen in Deutschland.