• Jeder fünfte Viertklässler kann nicht richtig lesen (IGLU 2016).

    Der Hamburger Bücherkoffer - Willkommen

Über uns

Der Bücherkoffer von coach@school e.V. fördert die Lesefreude der Kinder und stärkt sie in ihrer Persönlichkeits- und Leistungsentwicklung. Eltern lesen in ihrer Muttersprache vor, Pädagogen fördern Mehrsprachigkeit. Der Bücherkoffer verbindet Kinder, Eltern und Pädagogen und erhöht die Bildungschancen aller Kinder.

Wir möchten im Rahmen eines Franchisesystems wachsen, damit wir noch mehr Kinder, Familien und Fachkräfte in anderen Städten erreichen und in unser Projekt einbinden können.

Im Schuljahr 2019/20 startet unser mehrsprachiger Bücherkoffer in Frankfurt – Frankfurter Bücherkoffer – an drei Grundschulen mit insgesamt zehn Klassen sowie zwei Stadtteilbibliotheken.

Ab 2020 soll unser Bücherkofferprojekt zusätzlich in einem bzw. zwei weiteren Bundesländern zum Einsatz kommen. Hierfür suchen wir engagierte Kooperationspartner, die mit einem eigenen Verein in ihrer Region den Bücherkoffer in Grundschulen zum Rollen bringen möchten.

Sie interessieren sich für unser Projekt und möchten Kooperationspartner werden? Wie schön!

Holen Sie den Bücherkoffer in ihre Stadt. Wir unterstützen Sie dabei!

Hier geht’s zur Ausschreibung

Lesekompetenz

Lese­kompe­tenz fördern

Gemeinsames Lesen sowie Vorlesen stärkt die Persönlichkeits- und Leistungsentwicklung eines Kindes! So wecken wir die Lesefreude bei den Kindern.

Ein Mädchen ließt

Eltern­beteili­gung stärken

Kinder genießen die gemeinsame Lese-Zeit mit den Eltern.

Das (Vor-)Lesen schenkt wertvolle Erfahrungen und stärkt die Beziehung zwischen Eltern und Kind.

Sultany liest zusammen mit einem Kind
Mehrsprachigkeit

Mehr­sprachig­keit als Chance

Vorlesen in der Muttersprache fördert die Lesefähigkeit der Kinder und den (Zweit-) Spracherwerb der deutschen Sprache. Die Mehrsprachigkeit der Familien wird von der Bildungseinrichtung wertgeschätzt.

ein Klassenzimmer

Ver­netz­ung und Kooperation

Der Hamburger Bücherkoffer rollt in jedes Zuhause und verbindet Schule, Kita und Elternhaus als Lernorte. Wir kooperieren mit dem Bildungsprogramm FLY der Hamburger Schulbehörde und den örtlichen Bücherhallen.

Der Bücherkoffer - Unsere Bücher

Unsere Partner

 

HAMBURGER über den BÜCHERKOFFER

Ursel Scheffler

„Der Hamburger Bücherkoffer ist eine großartige Möglichkeit, Bücher auch zu Kindern zu bringen, die zu Hause nicht zwischen Bücherregalen aufwachsen.
Und jetzt der Tipp für alle, auch für die Großbücherregalbesitzer:
Vor dem Lesen kommt das Vorlesen! Es ist die schönste Form der frühkindlichen Leseförderung. Schenkt Kindern wieder Bücher statt Tablets! Lasst sie blättern statt wischen! Es gibt traumhaft schöne Kinderbücher und es lohnt sich, in Buchhandlungen in Büchereien nach Lieblingsbüchern zu suchen. Das hat mehr Erlebniswert als der Amazon-Klick.“

Ursel Scheffler

Hubert Meyer-Burkhardt

„Mit den nur 26 Buchstaben des Alphabets kannst Du ein Buch schreiben, einen Liebesbrief, ein Theaterstück, das Drehbuch für einen Film. Mit lediglich 26 Buchstaben kannst Du ganze Welten erschaffen. Ich verdanke diesen 26 Buchstaben alles. Und deshalb glaube ich zutiefst, dass ein Mensch ohne Bücher zwar überleben kann, aber nicht leben sollte. Weil dies dann nach meiner Auffassung auch kein Leben wäre.“

Hubertus Meyer-Burckhardt, Fernsehproduzent, Moderator, Journalist, Schriftsteller

Ursula Neumann

„Selten hat die Beratung zu einem pädagogischen Projekts so gute Früchte getragen! Der Bücherkoffer, Herzstück eines Förderkonzept zur Anregung von Leselust und Lesefreude, setzt ein modernes Verständnis von Mehrsprachigkeit um. Die sprachlichen Schätze, die in den Familien unserer Grundschulkinder schlummern, sollen gehoben werden. Mitgebracht aus der Türkei, Syrien, Polen und Kasachstan werden die Sprachen gepflegt, wird Deutsch gelernt und die Zweisprachigkeit gefördert. Ein tolles Projekt!“

Prof. Ursula Neumann

Stephan Luca

„Die Freude am Lesen ist die Basis für viele Berufe. Besonders für meinen Beruf als Schauspieler. Deshalb ist das Leseförderprogramm von coach@school so sinnvoll, da mit den mehrsprachigen Büchern wirklich alle erreicht werden können.“

Stephan Luca, Schauspieler

„Als Kind konnte ich es kaum erwarten endlich lesen zu können. Ich war eine richtige Leseratte und habe Bücher verschlungen, weil sie mich in eine andere Welt katapultierten. Eine Welt voller Zauber die meine Phantasie und Kreativität beflügelte. Diesen Geschichten habe ich zu verdanken, dass ich Schauspielerin geworden bin.“

Maria Ketikidou: Schauspielerin

„Lesen ist Denken, Lesen ist Fühlen, Lesen ist Verstehen, Lesen ist anders, Lesen ist die Welt, Lesen ist so viel!

Lesen sind Wörter, Lesen sind Geschichten, Lesen ist Leben.

Lesen ist Phantasie, Phantasie ist Wachsen, Wachsen ist Groß Werden. Groß Werden ist Gestalten. Gestalten ist Verantwortung. Verantwortung ist die Welt.

Lesen!“

Prof. Dr. med. Michael Schulte-Markwort

„Man kann versuchen zu akzeptieren, dass ein großer Teil der heutigen Viertklässler nicht richtig lesen kann.

Oder man kann daran etwas ändern. Die Arbeit von COACH@SCHOOL ist eine unglaublich wichtige Investition in die Zukunft von Kindern, die belesenen Erwachsene werden können.

Vielen Dank für diesen tollen ehrenamtlichen Einsatz!“

Johannes Büchs
Journalist und Fernsehmoderator

Mitmachen bei coach@school

Unsere Arbeit lebt vom ehrenamtlichen Engagement und der Unterstützung durch Ihre Spende