Ein Koffer, viele Geschichten – travelite Reisetrolleys für das Bücherkoffer Programm

Koffer reisen um die Welt – und nun erzählen sie auch Geschichten:
Die Marke travelite – Marktführer für qualitativ hochwertiges Reisegepäck aus Hamburg – wird Partner des Leseförderprogramms von coach@school e.V. und unterstützt das Bücherkoffer Programm mit tollen Reisetrolleys.

In den kompakten Koffern in Handgepäckgröße finden Kinder und ihre Familien mehrsprachige, interkulturelle Bücher, um das Lesenlernen zu fördern. In Kooperation mit der Schulbehörde wird so die Lust am Lesen geweckt und eine Verbindung von Elternhaus, Kita und Grundschule geschaffen.

Koffer können sehr viel mehr als nur Kleidung von A nach B zu transportieren – das beweist der Verein coach@school, der mit dem Bücherkoffer Programm seit fünf Jahren die Lust am Lesen weckt. In diesem Jahr wird die Initiative dabei von dem Hamburger Reisegepäckhersteller travelite begleitet. „Unsere Koffer reisen seit jeher um die ganze Welt, stehen für das Entdecken von neuen Kulturen und Weltoffenheit“, sagt einer der Geschäftsführer von travelite, Jan-Oliver Nannen. „Deswegen freuen wir uns, das Bücherkoffer Programm mit unseren Produkten zu unterstützen.“ Gleich 600 Handgepäckkoffer in der Farbe Türkis werden im Rahmen des Programms in die Schulen, Kitas und zu den Familien rollen.

In den „Hamburger Bücherkoffern“ befinden sich zwölf Kinder- und Erzählbücher in zwölf Sprachen, etwa auf Russisch, Arabisch, Spanisch oder Rumänisch. Die Auswahl der Bücher wurde auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse der Antidiskriminierungsforschung in enger Abstimmung mit der Schulbehörde getroffen. Die in den Büchern vorgestellten Hauptfiguren und Geschichten zeichnen sich durch eine große Vielfalt in Bezug auf Herkunft, Sprache und Aussehen aus. Betont wird die Normalität des Andersseins: Die Kinder erfahren so durch die Bücher, dass ihre Sprache, ihre Kultur, ihre Behinderung oder ihre Familienkonstellation normal sind. Außerdem enthält jeder Koffer ein Lesetagebuch für die Kinder und mehrsprachige Leseanleitungen für die Eltern.

Den Verein coach@school setzt sich seit 2016 für die Wertschätzung von Sprachen- und Kulturvielfalt in der Gesellschaft ein und möchte mit dem „Bücherkoffer“ allen Kindern faire und gleichberechtigte Chancen auf Bildung und Teilhabe ermöglichen. Bis 2030 sollen 25.000 Kinder und ihre Familien erreicht werden. Neben Hamburg soll das Projekt „Bücherkoffer“ in den nächsten fünf Jahren auch in weiteren 20 Städten an den Start gehen. Der große Erfolg zeigt sich auch in den Auszeichnungen, die coach@school für sein Engagement erhalten hat: So gewann der Verein 2019 den deutschen Integrationspreis.

Der Reisegepäckhersteller travelite engagiert sich seit Jahren für gemeinnützige Vereine und stattet etwa Jugendsportteams mit Reisegepäck und Sporttaschen aus. „Als Familienunternehmen liegt es uns am Herzen, Familien zu unterstützen“, sagt Geschäftsführer Nannen, „und wie ginge das besser als mit einem Projekt, das sich ganz auf die Förderung von Familien konzentriert.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.