Was gibt es Neues aus dem Bücherkoffer Programm? Hier erfahren Sie mehr über unseren Bücherkoffer in Grundschulen, Kitas und Bücherhallen.

Grundschulen

In den meisten unserer 19 Hamburger Grundschulen sind die Bücherkoffer im ersten Halbjahr 2020/21 trotz Corona weiterhin zum Einsatz gekommen. Hierzu ein großer Dank an die vielen Lehrkräfte, die es mit viel Engagement möglich gemacht haben, die Koffer weiterhin rollen zu lassen, um den Kindern zusätzliche Angebote zum Lesen zur Verfügung stellen zu können.

 

Da die Eltern-Vorlese-Workshops nicht stattfinden konnten, haben wir ein digitales Pilotprojekt zur Information der Elternschaft entwickelt: zwei Grundschulen wurden mit 14 Tablets ausgestattet, damit die Familien zuhause mehr über Lesen und Vorlesen erfahren können.

Diese wandern in den Bücherkoffern von den Schulen in die Haushalte und informieren und animieren dort die Eltern, mit ihren Kindern in ihren Familiensprachen vorzulesen.

Erfreulicherweise haben wir vier neue Grundschulen mit insgesamt 25 neuen Klassen gewinnen können, die das Bücherkoffer Programm ab Herbst 2021 erstmalig aufnehmen.

Somit betreuen wir ab Herbst 23 Hamburger Grundschulen. Weitere Schulen haben wir bereits für das Schuljahr 2022/23 vorgemerkt.

Da das Programm immer bekannter wird, haben wir jetzt schon eine Warteliste für das übernächste Schuljahr 2022/23.

Kitas

28 Kitas werden weiterhin mit unseren Bücherkoffern ausgestattet und die Kooperation mit den Elbkinder-Kitas wird weiter ausgebaut.

Besonders freuen wir uns über das Engagement der Erzieher*innen in diesen schwierigen Zeiten.

Mit Verantwortlichen und Erzieher*Innen der bereits teilnehmenden Elbkinder-Kitas hat erstmalig ein digitales Forum stattgefunden, in dem Erfahrungen mit dem Bücherkoffer Programm und Ideen zur Nutzung des Materials ausgetauscht wurden.

Eine neue Programmerweiterung testen wir gerade in fünf Kitas.

Der digitale Austausch mit elf Elbkinder-Kitas hat uns viele Anstöße gegeben. So werden wir ab jetzt zweimal im Jahr einen Newsletter an die Erzieher*innen verschicken. Den ersten Newsletter hat unsere Projektleiterin bei ihren Besuchen verteilt, ein Thema ist z.B.  „Tipps zum Arbeiten mit den Büchern“. Bei diesen Besuchen werden auch die Büchertaschen gegen Rucksäcke ausgetauscht, die für die Kinder eine bessere Größe haben, damit die Kinder passendere Ausleihtaschen haben können.

Zudem werden wir in fünf Kitas ein Pilotprojekt mit unserer Programmerweiterung starten.

Mit mehr Dienstleistungen, Fortbildungsangeboten, Tipps und Ideen für die Kitas sowie Stempelkarten, Urkunden und Buchgeschenken für die Kinder wollen wir diese testen.Wir werden mit Stempelkarten starten – leiht ein Kind bis Weihnachten zehn mal Bücher aus und bekommt somit zehn Stempel auf seiner Karte, erhält es von uns ein kleines Buchgeschenk.

Bücherhallen

Die 21 Hamburger Bücherhallen haben die mehrsprachigen Kinderbücher aus dem Kita-Bereich in ihren Bestand aufgenommen.  Schön gestaltete Plakate informieren über das Bücherkoffer Programm und laden jetzt dazu ein, die Bücher auszuleihen.

Die Bücherhalle Rahlstedt hat z.B. eine Ausstellung zu mehrsprachigen Kinderbüchern unter Einbeziehung der Bücher von coach@school organisiert.

Im April/ Mai bekommen wir von den Bücherhallen neue Flyer, die durch QR-Codes erweitert wurden. Hinter den QR-Codes sollen kleine, mehrsprachige Filme hinterlegt sein, die das Ausleihen mit Hilfe des Familienpasses dokumentieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.